Home

Kunst

Kultur

Lifestyle

Kulinarisches

Wein

Grappa

news defusco.ch
Bern Volksfeste

Bern - Zibelemärit

Schon am Vormittag zieht sich die Konfettispur bis zum Bärengraben runter, und selbst, wer nur kurz mal über den Markt wollte, darf sich noch Tage später Schnipsel aus den Haaren kämmen. Den Sinn des Treibens kann kein Mensch erklären - ebenso wenig wie den Ursprung des Zibelemärit. Nach der Sage vom «Zwiebeldank» geht er auf den Berner Stadtbrand von 1405 zurück. Unter allen weit her geeilten Helfern sollen die Freiburger so eifrig gelöscht haben, dass man ihnen gestattete, fortan im Herbst ihre Zwiebeln in Bern zu verkaufen. Historisch haltbar scheint das aber nicht.

weiter...
Bärendreck Preis (Bäredräck)



Berner Fasnacht

Die Fasnacht wurde in Bern nach der Einführung der Reformation 1528 offiziell verboten. So leicht liessen sich die Berner aber ihr Narrenfest nicht nehmen, konnten sie doch hinter verborgener Maske Kritik an der Obrigkeit anbringen. Trotz zahlreich erlassenen Verboten lebte die Berner Fasnacht im Stillen immer weiter. Die älteste bekannte Nachricht von der Fasnacht in der Stadt Bern stammt aus dem Jahr 1416. Die Obrigkeit schritt damals gegen vermummte Handwerksgesellen in Begleitung von Musikanten und generell gegen Verkleidete ein.

weiter...



Berner Volksfeste

Bei der Suche nach Zeugnissen alter bernischer Festbräuche wird man fast sicher einmal zum Schluss gelangen, das Festen sei wohl nicht gerade die Stärke der alten Berner gewesen, findet man doch kaum Hinweise auf alljährlich wiederkehrende volkstümliche Veranstaltungen, dafür aber um so mehr Erlasse und Mandate einer gestrengen Regierung, mit denen Ausserungen überschäumender Lebenslust so weit wie möglich zurückgebunden wurden.

weiter...



Bernfest Bärnfescht 1976

18 Jahre sind es her seit dem letzten Bernfest. Das Bernfest 1976 ist mehr als ein Jahrmarkt-Vergnügen, an dem man sich von Dritten unterhalten lässt.

weiter...



Schweizerische Landesausstellung 1914 in Bern

Trotz Krieg: The Show must go on. Schliesslich kamen doch 8000 Aussteller. 3,2 Millionen verkaufte Eintritte bewiesen, das wachsende Interesse an der Landesausstellung. Am 7. Juli war der belgische König zu Gast. Es war die letzte unbeschwerte Zeit, bevor am 1. August 220'000 Männer zur Mobilmachung aufgerufen wurde. Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest wurde verschoben und der Ausstellungsdirektor Emil Locher überlegte sich eine Schliessung. Den Weg wies der Bundesrat. Ihm war an einer Weiterführung gelegen. Aus der Messe zur Exportförderung wurde ein Forum zur Schärfung des nationalen Käufer- und Konsumentengewissens.

weiter...



Tongeschirr - Berner Töpferware

Vom Ende des 17. bis Mitte des 19. Jahrhunderts sieht man im Berner Emmental und im Simmental, diesen zwei «Schlaraffenländern», Bauernkeramik entstehen, blühen und schwinden, die durch Formenvielfalt, Freiheit in Farbenwahl und Dekoration in der Schweiz nicht ihresgleichen hat. Diese bezaubernde ländliche Produktion von ausgezeichneter Qualität wird bald auch als einzige über die Kantonsgrenze hinaus bekannt werden.

weiter...



  • Abruzzen
  • Aostatal
  • Apulien
  • Basilikata
  • Emilia Romagna
  • Friaul
  • Kalabrien
  • Kampanien
  • Latium
  • Ligurien
  • Lombardei
  • Marken
  • Molise
  • Piemont
  • Sardinien
  • Sizilien
  • Toskana
  • Trentino
  • Umbrien
  • Venetien


  • Google
    Web defusco