Italien

Kunst

Kultur

Lifestyle

Kulinarisches

Wein

Grappa

news defusco.ch
Karneval in Venedig - die Venezianer machen aus allem eine Kunstform

Die Geschichte

Die Gesetzgebung des Karnevals begann mit der Verordnung aus dem Jahre 1339, die es den Maskierten verbot, sich nachts in der Stadt zu bewegen, da man unter den Kleidern Waffen befürchtete. Erlaubt war das Tragen der Masken nur noch bei Privatfesten oder Festen der gehobenen Gesellschaft.

Nach dem Sturz der Republik untersagte die österreichische Regierung das Tragen der Maske grundsätzlich. Ein Verbot, das erst während der zweiten österreichischen Besetzung wieder aufgehoben wurde.

Die Kunst der Verkleidung

Wer kennst sie nicht, die schönsten aller Masken, die mannigfaltigsten und fantasiereichsten aller Kostümierungen?

Diese einzigartige Pracht, die nur der Karneval von Venedig zu vermitteln vermag, ist in vielen Bildbänden und Fotos festgehalten worden.

Doch dieses Kribbeln im Bauch, das man nur erlebt, wenn man sich mitten unter diese Gestalten begibt, können sie nicht ersetzten.

Am Vortag des offiziellen Karneval-Beginns, am 16. Februar dieses Jahres, werden sieben hölzerne Marienstatuen in einem prunkvollen Umzug zur Piazza San Marco getragen. Danach wird ein Strassenball für alle Anwesenden veranstaltet.

Den offiziellen Auftakt am 17. Februar 2001 wird der offizielle Umzug der Masken und Künstler bilden, die mit Fackeln und Trommeln den Karneval symbolisch eröffnen. Bis die Masken am 27. Februar wieder abgelegt werden müssen, folgen unzählige weitere Anlässe und Gala-Abende mit Bällen.

Visa NEWS 01/01



Carnevale di Venezia - Karneval in Venedig

  1. Der venezianische Karneval
  2. Geschichte
  3. Gesellschaft in Maske
  4. Feste
  5. Fasten
«Vom Karneval in Venedig ist überall die Rede. Die grösste Zerstreuung bietet zu dieser Zeit hier die Maskierung, wie übrigens auch zu anderen Festen. Die Venezianer - von Natur aus festlich gestimmt - lieben es, sich in die Massen und Vergnügungen derartiger Anlässe zu stürzen und dabei ihre Identität hinter Vermummungen zu verbergen. In der Tat sind sie ja vor die Notwendigkeit gestellt, Zerstreuungen ausfindig zu machen, die der Natur ihres Wohnortes entsprechen und sie für die entgangenen Vergnügungen der Landbewohner entschädigen. Diese Verkleidungen eröffnen jede Gelegenheit für eine Unmenge an Liebesabenteuern, denn die Amouren von Venedig sind intrigenreicher als in irgend einem anderen Land.»



  • Abruzzen
  • Aostatal
  • Apulien
  • Basilikata
  • Emilia Romagna
  • Friaul
  • Kalabrien
  • Kampanien
  • Latium
  • Ligurien
  • Lombardei
  • Marken
  • Molise
  • Piemont
  • Sardinien
  • Sizilien
  • Toskana
  • Trentino
  • Umbrien
  • Venetien


  • Google
    Web defusco